"Ein großer Schritt, aber ich bin optimistisch"

DIENSTAG, 20 JULI 2021, 13:01 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

INTERVIEWS In seinem ersten Interview als Arsenal-Spieler erzählte Albert Sambi Lokonga, dass er froh darüber ist, dass der Transfer endlich abgeschlossen ist. "Es hat doch eine Weile gedauert", gibt er zu. Ansonsten freut sich der Mittelfeldspieler auf sein neues Abenteuer in London.

Ein großer Schritt. So beschreibt Sambi Lokonga seinen Transfer. "Ich spielte zehn Jahre lang für Anderlecht und das ist nun mein erster großer Transfer ins Ausland. Der Schritt in die Premier League ist ein großer, aber ich bin optimistisch. Im Fußball muss man Vertrauen in sich selbst haben. Ich freue mich darauf, in der Premier League zu spielen und kann den Saisonstart kaum erwarten."

Laut Sambi Lokonga wollte der technische Direktor Edu ihn gerne verpflichten. Genau wie bei Anderlecht möchten Edu und Trainer Mikel Arteta eine junge Mannschaft aufbauen. "Ich weiß, dass sie mit viele junge Spieler spielen möchten. Genau wie Anderlecht hat auch Arsenal eine gute Akademie. Ich denke, dass auf dieser Ebene für mich nicht viel neu sein wird."

In England macht das Gerücht die Runde, dass Thierry Henry ein gutes Wort für Sambi Lokonga eingelegt haben soll, aber davon weiß er nichts. Sambi Lokonga trainierte wohl vor der EM bei den Roten Teufeln unter Henry. "Wir haben nicht über das Interesse von Arsenal gesprochen. Wenn er ein gutes Wort für mich eingelegt hat, dann ist das natürlich sehr schön. Es war eine unglaubliche Erfahrung, unter seiner Leitung zu trainieren. In diesen Momenten habe ich viel lernen können."

 



Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum