Anderlecht feiert Sieg gegen Beerschot

SONNTAG, 24 OKTOBER 2021, 21:03 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

SPIELE Anderlecht hat gegen das Tabellenschlusslicht Beerschot verdient mit 4-2 gewonnen. Der letzte Sieg wurde damals auswärts gegen Standard gefeiert. Vor der Halbzeitpause geschah bis auf den Elfmeter nicht viel, wodurch Anderlecht in Führung kam. Nach der Pause baute Anderlecht die Führung aus, aber Beerschot konnte trotzdem noch für Spannung sorgen.

Vor der Halbzeitpause biss sich Anderlecht lange Zeit die Zähne an Beerschot aus. Nach einer Minute vergab Raman bereits eine von Gomez aufgelegte Chance, doch die wurde auch aufgrund einer Abseitsposition abgepfiffen. Anderlecht hatte den meisten Ballbesitz, aber konnte wie so oft nicht viel damit anfangen. Kouamé versuchte es einige Male und schoss als Einziger nach einer halben Stunde mal auf das Tor. Vanhamel war jedoch zur Stelle. Auch Raman versuchte es, aber seine Schüsse gingen neben oder über das Tor.

Beerschot konnte kaum für Gefahr sorgen, aber trotzdem konnte Vincent Kompany mit der Leistung seiner Mannschaft gegen den Tabellenletzten nicht zufrieden sein. Kurz vor der Pause wurde dann Ait El Hadj im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Dierick zeigte auf den Punkt. Der VAR griff nicht ein und Gomez brachte Anderlecht in Führung. War das nun der Startschuss für weitere Treffer des Rekordmeisters?

Da Beerschot in Rückstand geraten war, konnten sie nicht mehr hinten drin stehen und das sorgte dafür, dass es ein offenes Spiel wurde. Anderlecht suchte inzwischen nach einem zweiten Treffer. Nach einem Eckball war es dann Raman, der zum 2-0 für die Gastgeber treffen konnte. Anderlecht schoss sich danach jedoch wieder selbst in den Fuß. Nach einer Ecke konnte Shankland nämlich den Anschlusstreffer erzielen.

Anderlecht war also wieder gefordert. In der 64. Minute schoss Raman den Ball zuerst neben das Tor, bevor Kouamé das Ergebnis mit einem niedrigen Schuss auf 3-1 erhöhen konnte. Kompany brachte vor der letzten Viertelstunde noch drei frische Kräfte. Ashimeru und Zirkzee, zwei der Einwechselspieler, konnten gut kombinieren. Der Ghanaer machte prompt das 4-1 für Anderlecht.

Doch das Spiel war noch nicht vorbei. Holzhauser erhielt alle Freiheiten und konnte Dom anspielen, der Van Crombrugge das Nachsehen gab. Beerschot setzte alles auf eine Karte, um doch noch mal zurückkommen zu können und in der Schlussphase wurde Magallan noch von der Bank geholt, um mehr Sicherheit einzubauen. Es blieb jedoch beim 4-2, da auch Anderlecht nicht von den Freiräumen profitieren konnte.

Die drei Punkte waren verdient und nach der vier auf zwölf auch höchst willkommen. Nur defensiv war es nach der Pause ziemlich mager. Grund genug für Kompany, im Hinblick auf das Pokalspiel am Mittwoch in La Louvière wieder einige Dinge zu verändern.

Ergebnis: 4-2
Tore: 45+2' Gomez (1-0), 54' Raman (2-0), 55' Shankland (2-1), 69' Kouamé (3-1), 77' Ashimeru (4-1), 81' Dom (4-2)

Anderlecht: Van Crombrugge, Murillo, Harwood-Bellis, Hoedt, Gomez, Olsson (73' Ashimeru), Cullen, Verschaeren, Ait El Hadj (73' Amuzu), Raman (73' Zirkzee), Kouamé (88' Magallan)

Beerschot: Vanhamel, Halaimia, Radic, Bourdin, Van Den Bergh, Pietermaat, Caicedo (81' Sanyang), Coulibaly (62' Holzhauser), Krekovic (46' Soumaré) (70' Dom), Vaca, Shankland

Gelbe Karten: 46' Caicedo, 50' Halaimia, 59' Ait El Hadj, 71' Olsson, 83' Holzhauser
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Christof Dierick
Stadion: Lotto Park

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum