Vorlagen von Saelemaekers retten Anderlecht

DONNERSTAG, 26 SEPTEMBER 2019, 00:06 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Nach einem hart umkämpften Spiel hat sich Anderlecht für das Achtelfinale des belgischen Pokals qualifiziert. Am Abend schlug man Beerschot dank Alexis Saelemaekers mit 2-3. Der Flügelspieler sorgte nämlich für drei Vorlagen.

Die erste Chance hatte Anderlecht, aber Vancamp rettete einen Kopfball von Chadli vor der Linie. Die Gäste drückten Beerschot in den ersten Minuten gegen das eigene Tor, aber viel brachte das nicht ein. Wenig später kam der Verein aus der 1. Division B besser in das Spiel. 

Nach ca. zwanzig Minuten bekam Beerschot einen Freistoß zugesprochen. Holzhauser brachte den Ball in den Strafraum, Vlap verpasste ihn und die anderen schauten nur zu: 1-0 für Beerschot. Anderlecht hatte den Faden verloren und Beerschot dachte an die Sensation. Einige Minuten später musste Vincent Kompany verletzt das Feld verlassen. Anderlecht ging jedoch mit einem Ausgleich in die Halbzeitpause. Saelemaekers brachte den Ball in den Strafraum und Nasri erzielte den Ausgleichstreffer.

Nach der Pause erhöhte Anderlecht wieder den Druck. Beerschot hatte Fouls (und Karten) nötig, um den Rekordmeister in Schach zu halten. Roofe, der ein gutes Spiel machte, bekam eine gute Chance. Er umspielte Vanhamel, aber war zu weit ausgewichen, um noch auf das Tor schießen zu können. Auf der anderen Seite tauchte plötzlich Saint-Louis vor Van Crombrugge auf, aber der Torwart von Anderlecht gewann das Duell.

Eine Viertelstunde vor dem Ende bekam Vancamp nach einem Foul gegen Sardella seine zweite gelbe Karte. Saelemaekers profitierte von dem Überzahlspiel und flankte den Ball über die linke Seite in den Strafraum. Roofe setzte Bourdin und Druck und der Abwehrspieler schoss den Ball ins eigene Tor. Anderlecht schien das Spiel gewonnen zu haben, aber nach einem Freistoß von Holzhauser bekam die Verteidigung den Ball nicht weg. Über Sanusi kam der Ball nach Brogno und der erzielte nur eine Minute nach seiner Einwechslung das 2-2.

Es ging also in die Verlängerung. Anderlecht musste jedoch auch an zehn Mann weiterspielen, da Luckassen in der Nachspielzeit der regulären Spielzeit nach einer Notbremse gegen Placca die rote Karte erhalten hatte. Nach fünf Minuten hatte Brogno wieder eine Chance, aber Van Crombrugge konnte seinen Schuss parieren. Auf der anderen Seite hatte Saelemaekers mit einem Freistoß keinen Erfolg.

In der ersten Minute der zweiten Verlängerung konnte Saelemaekers auf der rechten Seite einen Pass auf Thelin spielen und der Schwede erzielte das 2-3. Saelemaekers und (der eingewechselte) Doku hatten danach noch mit Krämpfen zu kämpfen. Anderlecht hielt Stand, aber in der Nachspielzeit hatte Brogno noch eine sehr gute Möglichkeit, doch war Chadli mit einem Tackling zur Stelle.

Ergebnis: 2-3
Tore: 20' Holzhauser (1-0), 41' Nasri (1-1), 78' Bourdin (1-2, ET), 87' Brogno (2-2), 106' Thelin (2-3)

Beerschot: Vanhamel, Halaimia, Bourdin, Prychynenko (86' Brogno), Vorogovskiy, Sanusi, Holzhauser, Vancamp, Saint-Louis (98' De Keersmaecker), Tissoudali (80' Dom), Noubissi (73' Placca)

Anderlecht: Van Crombrugge, Sardella, Sandler, Kompany (26' Dewaele), Luckassen, Sambi Lokonga, Vlap (46' Doku), Nasri (84' Kayembe), Saelemaekers, Roofe (91' Thelin), Chadli

Gelbe Karten: 56' Sanusi, 60' Vorogovskiy, 63' Vancamp, 69' Chadli, 85' Saelemaekers, 100' Holzhauser, 112' Sardella
Rote Karten: 74' Vancamp (2x gelb), 90+2' Luckassen

Schiedsrichter: Nicolas Laforge
Stadion: Olympia-Stadion

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum