"Wettbewerbsverzerrung bei Anderlecht und Genk"

SONNTAG, 14 JANUAR 2018, 14:12 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

MEINUNGEN Nur drei Trainer der 1. Division A sind seit der vergangenen Saison noch bei ihrem aktuellen Verein tätig. Das erklärte François Colin in einer Stellungnahme für die Zeitung Sportmagazine. Wenn der Trainer die wichtigste Person eines Vereines ist, dann wäre ein zwischenzeitlicher Wechsel Wettbewerbsverzerrung.

Racing Genk hat bereits im Dezember Afschied von Trainer Albert Stuivenberg genommen. Philippe Clement wurde von Waasland-Beveren verpflichtet. Van Haezebrouck wechselte quasi von AA Gent zum RSC Anderlecht.

"Kontinuität und Stabilität sind die Schlüsselwörter für Erfolg im Fußball und es ist inakzeptabel, dass eine gute Führung durch einen anderen Verein bestraft wird", sagte der Kolumnist in dieser Zeitung.



anderlecht-online forum