"Weiler lehrte Anderlecht einen modernen Fußball zu spielen"

DIENSTAG, 16 MAI 2017, 16:45 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

MEINUNGEN Auch nach dem Spiel gegen Club Brügge wurde die Spielweise von Anderlecht wieder heftig kritisiert. Fußballjournalist Peter 't Kint vom Sport/Voetbalmagazine sieht das jedoch anders. Er vergleicht den Fußball von Anderlecht nämlich mit der Erfolgsformel von Juventus und Real Madrid.

Für 'Kint ist es deutlich: "Wenn in Gent und in Brügge eine Mannschaft gewinnen musste, dann war das Anderlecht", erklärte er. "Anderlecht hatte im Jan Breydel-Stadion keine Probleme." Der Fußballjournalist war davon beeindruckt, wie der Rekordmeisters nach der Niederlage gegen Charleroi im Spiel gegen AA Gent aufgetreten ist. "Sie standen in diesem Spiel unter einem großen Druck, aber sie gingen sehr gut damit um."

Zugegeben, der Fußball von Anderlecht ist in dieser Saison selten spektakulär gewesen. "Eine starke Verteidigung, ein gutes Umschalten, das Heft in die Händen nehmen, wenn es möglich ist, sich abwartend zurückziehen, wenn es sein muss", so beschreibt 't Kint die Formel von René Weiler. Während Nostalgiker wie Paul Van Himst und Eddy Merckx das nicht gut finden, lobt 't Kint die Arbeit von Weiler und wie er Anderlecht spielen lässt.

't Kint erklärte, dass auch Leicester in der vergangenen Saison auf diese Weise Meister geworden ist. Und die zwei Champions League-Finalisten spielen ebenfalls einen solchen Fußball. "Juventus basiert seinen Erfolg schon seit Jahren auf eine starke Verteidigung", sagte 't Kint. "Real erhält viel Kritik für ihre vertikale Spielweise, aber sie stehen vor dem Gewinn des Meistertitels."

Schlussfolgerung: der Fußball entwickelt sich und auch Anderlecht kommt nicht daran vorbei. "Weiler lehrte Anderlecht einen modernen Fußball zu spielen", beschloss 't Kint. "Ivic hat das vor dreißig Jahren auch schon getan. Er wurde damals auch oft kritisiert, aber hinterher erhielt er dennoch viel Lob dafür."



anderlecht-online forum