Anderlecht gewinnt in der Schlussphase

MONTAG, 11 APRIL 2016, 00:54 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat am Abend getan, was man tun musste: der Rekordmeister siegte mit 1-2 gegen Zulte Waregem. Es war jedoch kein einfacher Sieg, denn der Fußball ließ manchmal zu wünschen übrig und lange Zeit sah es danach aus, als ob Anderlecht einen Punkteverlust erleiden würde.

Durch den gestrigen Erfolg hielten die Anderlechter zudem Anschluss an die Tabellenspitze und Club Brügge. Weil sich AA Gent aktuell nicht in seiner besten Form präsentiert, kristallisiert sich bereits nach zwei Spielrunden ein Zweikampf zwischen Brügge und Anderlecht heraus. Bei Zulte-Waregem legten die Anderlechter, bei denen sich Defour und Tielemans in der Startelf befanden, fulminant los.

Alleine in den ersten Minuten der Partie kamen die Gäste aus Anderlecht zu mehreren Chancen auf einen Treffer. So hatte unter anderem der ehemalige Nationalspieler Steven Defour eine gute Gelegenheit ungenutzt gelassen. Während Zulte-Waregem vor allem in der Hintermannschaft enorm verunsichert wirkte, hatte Okaka in der 15. Minute die Führung für den Sporting auf dem Fuß. Der italienische Angreifer im Dienste des Rekordmeisters verpasste das Tor jedoch knapp.

Für Zulte-Waregem, von dem kaum Gefahr ausging, kam es nach etwas mehr als 20 Minuten noch dicker. Nach einem Zusammenprall mit Kara musste Essikal vom Platz und in ein Krankenhaus gebracht werden. Der erste Rückschlag erwies sich jedoch augenscheinlich als kleiner Weckruf für die Mannschaft von Francky Dury. Denn kurz nach der Verletzung von Essikal wuchtete Leye einen Freistoß auf das Tor der Anderlechter. Schlussmann Proto parierte glänzend und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen an die Latte.

Keine zehn Minuten später musste mit Lepoint der zweite Spieler der Gastgeber verletzt vom Platz. Er hatte sich nach einem Zweikampf mit Okaka eine Platzwunde am Knie zugezogen. Okaka war es auch, der wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel für die nächste Chance der Anderlechter sorgte. Obwohl Zulte-Waregem nach dem Seitenwechsel kurzzeitig die bessere Mannschaft stellte, ging Anderlecht nach 54 Minuten in Führung. Youri Tielemans hatte Dennis Praet mustergültig bedient. Letzterer netzte zum 0:1 ein. Anderlecht hatte nun wieder die Kontrolle über das Spiel übernommen.

Fünf Minuten nach dem Treffer von Praet hätte Defour das 2:0 erzielen müssen. Statt das Spiel womöglich zu entscheiden, mussten die Gäste nach 65 Minuten um den Sieg zittern. Leye hatte für Zulte-Waregem getroffen und Proto keine Chance gelassen. Bei ihrem Schlussmann bedanken, konnten sich die Anderlechter zehn Minuten später. Der ehemalige Nationaltorhüter hatte glänzend gegen Cordaro pariert und die Führung der Gastgeber verhindert.

Für die Entscheidung sorgte der Anderlechter Okaka drei Minuten vor dem Abpfiff. Mit einem herrlichen Volley-Tor sicherte der Italiener den Sieg des Rekordmeisters. Am kommenden Wochenende kommt es zum Topspiel zwischen Anderlecht und Club Brügge.

Ergebnis: 1-2
Tore: 54' Praet (0-1), 65' Leye (1-1), 87' Okaka (1-2)

Zulte Waregem:Steppe, Baudry, Diallo, Leye, De Ridder, Dalsgaard, Meïté (70’ Mendy), Lepoint (34’ Verboom), Cordaro, Kaya, Essikal (26’ Buyl)

Anderlecht:Proto, Mbodji, Najar, Badji (82’ Sylla), Praet, Nuytinck, Defour, Conte (78’ Hassan), Buttner, Tielemans (70’ Djuricic), Okaka

Gelbe Karten: /
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Serge Gumienny
Stadion: Regenboogstadion



anderlecht-online forum