Anderlecht und Standard trennen sich 2-2

SONNTAG, 3 FEBRUAR 2013, 20:50 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

Mit neun Spielern hat Anderlecht in der Schlussphase gegen Standard noch ein Unentschieden holen können. Das Topspiel endete auf ein 2-2, wodurch die Lütticher die Siegeserie von Anderlecht stoppen konnten.


Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Lüttichs Schlussmann Kawashima konnte den ersten Schussversuch der Hausherren auf seinen Kasten mit der Faust nicht richtig klären, sodass der Ball über Umwege vor die Füße von Biglia fiel - und der zuletzt viel gescholtene Argentinier ließ sich nicht zweimal bitten: Mit einem satten Linksschuss von der Strafraumgrenze vollendete er sehenswert zur Führung der Gäste (2.).

Lüttich zeigte sich von dem frühen Rückschlag nicht eingeschüchtert, fand aber zunächst auch kein probates Mittel, um die folgenden Angriffswellen von Anderlecht zu unterbinden. Lediglich Reza gelang es, gefährlich vor dem Tor von Proto aufzutauchen, sein Schuss strich jedoch knapp am Anderlechter Kasten vorbei (14.). Besser machte es in der 22. Spielminute Batshuayi. Nach Vorarbeit des agilen Reza steuerte der 19-Jährige alleine auf Proto zu und ließ diesem bei seinem Schuss aus kurzer Distanz keine Abwehrchance, 1:1.

Standard hatte nun Lunte gerochen und drängte auf den zweiten Treffer. Reza scheiterte jedoch an Nuytinck, der für seinen geschlagenen Torhüter auf der Linie klärte (24.). Buyens zielte nach einem Eckstoß zu ungenau. Der Rekordmeister zog sich in dieser Phase auffallend weit zurück, agierte abwartend und versuchte im eigenen Stadion zu kontern. Für Aufregung sorgte kurz vor dem Pausenpfiff indes eine Aktion, die mit Fußball wenig zu tun hatte: Abgedrängt von seinem Gegenspieler Opare, rastete der bislang unauffällige Jovanovic aus und streckte den Standard-Verteidiger mit einem Bodycheck von hinten zu Boden. Die einzig logische Folge: Rot für den Serben (41.).

Van den Brom reagierte in der Halbzeit auf den Ausfall seines Offensivspielers und das zunehmend ängstliche Auftreten seiner Mannschaft vor heimischem Publikum: Kanu und Odoi kamen für Praet und Bruno neu in die Partie. Die zweite Hälfte begann jedoch, wie die erste geendet hatte: Die „Rouches“ machten Druck und spielten auf Sieg. Und dieser Mut sollte belohnt werden. Nach einer Flanke von Bulot traf Buyens per Kopf, 1:2 (53.).

Der Jubel der Standard-Fans war noch nicht verklungen, da sorgte ein Anderlechter Spieler für die nächste unschöne Szene. Kljestan fuhr in einem Zweikampf mit Buyens den Ellenbogen aus, woraufhin der Torschütze zu Boden ging. Glück für den Rekordmeister, dass der Unparteiische diese Aktion nicht gesehen hatte. Dafür schaute er bei einem Duell zwischen Vainqueur und Gillet genauer hin - und stellte den bereits verwarnten Vainquer mit Gelb-Rot vom Platz (62.). Fortan hieß es zehn gegen zehn, was - unterstützt von einem frenetisch anfeuernden Publikum - die Hausherren zurück ins Spiel brachte. Nennenswerte Torchancen sprangen für den Tabellenführer allerdings zunächst nicht heraus. Erst in der 76. Minute ging ein Raunen durch das Stadion, als Kawashima einen Schuss von Kouyaté gegen die Latte lenkte.

Die heiße Schlussphase läutete indes Biglia ein. Mit einem Foulspiel stoppte der bereits Gelb verwarnte Kapitän von Anderlecht den eingewechselten Ezekiel unsanft. Die Konsequenz: Nach Jovanovic und Vainqueur wurde auch Biglia frühzeitig unter die Dusche geschickt. Der erste Platzverweis des Argentiniers, der seit seiner Ankunft in Belgien 2006 noch nie vom Feld gestellt wurde.

Für den Schlusspunkt in dieser ereignisreichen Partie sorgte Guillaume Gillet. Nach einer Freistoßflanke von Odoi war der Ex-Eupener zur Stelle und besorgte per Kopf den 2:2-Endstand (85.). Damit konnten die Anderlechter ihre Siegesserie (zuletzt elf Meisterschaftsbegegnungen in Folge mit dreifachem Punktgewinn) zwar nicht ausbauen, aber durften sich angesichts des Spielverlaufs nicht über das Unentschieden beklagen.

Quelle: netecho

Ergebnis: 2-2
Tore: 2' Biglia 1-0, 22' Batshuayi 1-1, 52' Buyens 1-2, 86' Gillet 2-2

Anderlecht:Proto, Gillet, Kouyate, Nuytinck, Deschacht, Biglia, Kljestan (68' Armenteros), Praet (46' Kanu), Bruno (46' Odoi), De Sutter, Jovanovic

Standard:Kawashima, Ciman, Opare, Kanu, Van Damme, Bulot (68' Cisse), Buyens, Mpoku, Vainqueur, Batshuayi (78' Ezekiel), Reza (55' Ono)

Gelbe Karten: Deschacht, Buyens, Batshuayi
Rote Karten: 40' Jovanovic, 60' Vainqueur und 81' Biglia (2x gelb)

Schiedsrichter: Serge Gumienny
Stadion: Constant Vanden Stock-Stadion



anderlecht-online forum