Anderlecht kehrt mit leeren Händen zurück

SONNTAG, 30 MÄRZ 2014, 20:22 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

Der Classico wurde zu einer Enttäuschung für Anderlecht. Man kehrte am Sonntagabend mit einer 1-0 Niederlage in den Astridpark zurück. Anderlecht fällt damit in der Tabelle mit 29 Punkten auf den vierten Platz zurück.


Während die Lütticher im Vorfeld der Partie bekannt gaben, den Vertrag mit Trainer Guy Luzon um zwei Jahre verlängert zu haben, verlautete aus dem Lager von Anderlecht, dass die herbeigesehnte Rückkehr von Stürmer Matias Suarez in dieser Saison nichts mehr geben werde. Toreschießen sollte für den Rekordmeister gestern ohnehin erstmal David Pollet, der von Interimscoach Besnik Hasi als einzige Spitze aufgeboten wurde und den Vorzug vor Aleksandar Mitrovic erhielt. Luzon ließ wie gewohnt rotieren, indem er Stam, Vainqueur und de Sart von Beginn an brachte.

Die erste Chance der Partie gehörte bereits nach 30 Sekunden den Hausherren, Mpoku konnte den Ball vor den Augen von Proto jedoch nicht entscheidend unter Kontrolle bringen. Anderlecht überließ den Lüttichern zunächst das Feld, zog sich in die eigene Hälfte zurück. Die „Rouches“ versuchten ihr Glück in erster Linie über die Außen. Eine Flanke von Van Damme fand zwar in der Mitte Carcela, der seinen Schuss aber zu hoch ansetzte (7.). Derweil wurden die Anderlechter gleich bei ihrem ersten Vorstoß in die gegnerische Hälfte gefährlich, Pollet trat aus aussichtsreicher Position jedoch über den Ball (10.). Deutlich besser erwischte Mpoku auf der Gegenseite das Spielgerät, zielte aber aus 25 Metern Entfernung ein wenig zu genau: Sein Schuss streifte nur die Latte (15.). Wenige Minuten später durfte Mpoku dennoch jubeln, wenngleich er nicht selbst das Tor erzielte. Auf seine Vorarbeit hin verwandelte Carcela aus kurzer Distanz zum 1:0, Sclessin tobte (20.).

Anderlecht versuchte auf den Rückstand mit eigenen Offensivaktionen zu reagieren, die letzten Zuspiele bleiben meist jedoch zu ungenau. Gillet und Pollet scheiterten mit ihren Torschüssen am gut postierten Kawashima (27./28). Auch in weiteren Situationen präsentierten sich die Gäste überhastet und brachten den Lütticher Vorsprung nicht ernsthaft in Gefahr. Aber zumindest entwickelte sich bis zum Halbzeitpfiff eine zunehmend ausgeglichene Partie.

Hasni reagierte auf den Rückstand und stärkte im zweiten Durchgang seinen Sturm. Kljestan musste Mitrovic weichen. Aber auch der Serbe konnte zunächst wenig dazu beitragen, das Offensivspiel des Rekordmeister zu beleben. Vielmehr waren es die „Rouches“, die einem Treffer näher waren als die Gäste. Allerdings zeigten sich sowohl Vainqueur als auch Batshuayi im Abschluss zu ungenau.

Vorschnell gejubelt wurde in Sclessin in der 66. Spielminute, als nicht wenige Zuschauer den Schuss von Mpoku schon im gegnerischen Tor sahen. Proto konnte jedoch in allerhöchster Not klären. Dass die Anderlechter bis dahin überhaupt weiter von einem Punktgewinn in Lüttich träumen durften, hatten sie ihrem Schlussmann zu verdanken. Carcelas Kopfball aus kurzer Distanz wehrte Proto glänzend ab (73.). Dass es am Ende noch einmal spannend wurde, hatten die „Rouches“ Carcela zu verdanken. Der Schütze zum 1:0 rauschte völlig unnötig im Mittelfeld mit gestrecktem Bein in seinen Gegenspieler Vanden Borre hinein. Die logische Folge: die Rote Karte für den Belgo-Marokkaner.

Von der hitzigen Stimmung im Stadion ließ sich Kawashima, der in den Schlussminuten Schüsse von Mbemba und Najar parierte, aber nicht anstecken. Auf der Gegenseite ließ der eingewechselte Cissé wenige Sekunden vor Abpfiff der Partie die große Möglichkeit zum 2:0 liegen.

Ergebnis: 1-0
Tor(e): 19' Carcela 1-0

Standard:Kawashima, Stam, Ciman, Arslanagic, Van Damme, de Sart, Vainqueur (84' Cissé), Mehdi Carcela, Mpoku (69' Bulot), Batshuayi, Ezekiel (79' De Camargo)

Anderlecht:Proto, Vanden Borre, Kouyate, Nuytinck (80' Mbemba), Deschacht, Najar, Gillet, Praet, Kljestan (46' Mitrovic), Tielemans, Pollet (72' Cyriac)

Gelbe Karten: Kljestan, Van Damme, Carcela, Kouyate, Vanden Borre
Rote Karten: Carcela

Schiedsrichter: Serge Gumienny
Stadion: Stade Sclessin



anderlecht-online forum