Anderlecht und Standard trennen sich 1-1

SONNTAG, 22 DEZEMBER 2013, 21:35 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

Das Topspiel zwischen Standard und Anderlecht endete am Abend mit einem 1-1 Unentschieden. Dadurch bleiben die Verhältnisse der beiden Mannschaften in der Tabelle unverändert.


Nach zehn Sekunden bediente Ezekiel den mitgelaufenen Mujangi Bia mustergültig, dessen Schuss allerdings von der Anderlechter Abwehr geblockt wurde. Nur eine Minute später landete ein Kopfball von Ezekiel an der Latte (2.). In der 16. Spielminute brandete lautstarker Jubel im Stadion auf und auch Ezekiel hatte die Faust schon gen Himmel geballt - allerdings zu früh. Der Unparteiische entschied auf Abseitsposition des Nigerianers. Im Gegenzug präsentierten sich Anderlecht äußerst effektiv. Einen langen Pass von Vanden Borre nahm Praet auf, er umkurvte den zu weit herausgeeilten Kawashima und vollendete aus spitzen Winkel zum 0:1 (19.).

Die bis dato überlegenen Hausherren reagierten keineswegs geschockt. Die große Chance zum Ausgleich hatte Ciman. Der Abwehrspieler hielt nach einem Freistoß den Kopf hin, der Ball sprang jedoch vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld zurück (21.). Auch Batshuayi scheiterte aus kurzer Distanz an Proto.

In der Folge flachte die Partie ein wenig ab. Anderlecht stellte sich nun besser auf die nicht mehr ganz so zielstrebigen Angriffsbemühungen der „Rouches“ ein, machte die Räume eng und lauerte auf Konter. Für Aufregung sorgte derweil Lüttichs Abwehrrecke Van Damme, der bei dem Versuch, den Ball aus dem eigenen Strafraum zu klären, seinen Gegenspieler Najar mit dem Fuß auf Bauchhöhe traf. Die Gäste reklamierten Elfmeter, den der Schiedsrichter aber nicht gab (39.). Aber auch ohne Strafstoß hatten die Gäste in der Schlussphase der ersten Halbzeit die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen. Gillet scheiterte per Kopf an Kawashima, ebenso Kouyaté, der Lüttichs japanischen Schlussmann aus kurzer Distanz anschoss (45.).

Der zweite Durchgang begann ähnlich wie die erste Hälfte. Lüttich drückte, Anderlecht blieb verhalten. Nur jetzt zeigten sich die „Rouches“ kaltschnäuziger. Mpoku spielte im Anderlechter Strafraum Batshuayi an, der völlig frei stehend abzog und den Ball unhaltbar für Proto ins Tor schoss, 1:1 (55.).

Wenig später visierte Mujangi Bia das Tor an mit 109 km/h - allerdings reagierte Proto gedankenschnell und verhinderte einen Lütticher Doppelschlag innerhalb weniger Minuten. Auf der anderen Seite konnte Kawashima einen Schuss van Mitrovic in letzter Sekunde um den Pfosten lenken (66.).

Im Anschluss neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Wenigstens die Fans sorgten für Clasico-Stimmung. Es dauerte bis zur 80. Spielminute, ehe Mitrovic für den nächsten Aufreger sorgte. Der Serbe profitierte von einem Fehler Cimans, brachte den Ball aber nicht im Lütticher Tor unter. In der Schlussphase drängten die „Rouches“ auf den Siegtreffer, allerdings zeigte sich Standard im Abschluss zu ineffizient. So blieb es letztlich bei einer Punkteteilung, mit der die Lütticher die Tabellenführung behaupteten. Allerdings hat Club Brügge jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand.

Ergebnis: 1-1
Tore: 18' Praet 1-0, 55' Batshuayi 1-1

Standard:Kawashima, Opare, Ciman, Arslanagic, Van Damme, Vainqueur, de Sart (71' Öztürk), Mpoku, Mujangi Bia, Ezekiel, Batshuayi

Anderlecht:Proto, N'Sakala, Kouyate, Mbemba, Gillet, Najar, Tielemans, Praet, Bruno, Vanden Borre, Mitrovic

Gelbe Karten: De Sart, Gillet, Mitrovic, Opare, Öztürk
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Sébastien Delferière
Stadion: Stade Sclessin



anderlecht-online forum