Refaelov köpft Anderlecht zum Sieg gegen STVV

DIENSTAG, 14 DEZEMBER 2021, 23:49 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

SPIELE Anderlecht hat zum vierten Mal in Folge gewonnen. Vor der Pause lief es nicht so gut wie am vergangenen Wochenende, aber STVV spielte auch sehr organisiert. In der zweiten Hälfte hatte Anderlecht das Spiel unter Kontrolle und kam durch einen Kopfball von Refaelov in Führung. Nachdem zahlreiche Chancen vergeben wurde, sorgte Ashimeru in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Dass der STVV nicht so wie Seraing agieren würde, wurde bereits nach den heftigen Zweikämpfen in den ersten Minuten deutlich. Anderlecht begann nicht schlecht und Verschaeren hätte nach fünf Minuten nach einem tollen Pass von Refaelov treffen müssen. STVV hielt durch sein kompaktes Spiel, aber auch durch die Fahrlässigkeiten der Gäste alles gut unter Kontrolle. St.-Truiden war bis auf einen Schuss von Brüls aber nicht wirklich gefährlich. In der 32. Minute brachte Zirkzee den Ball zu Refaelov, doch der Versuch des Israeli wurde abgeblockt. Somit ging es mit einem logischen 0-0 in die Pause.

Zehn Minuten nach der Pause machte Anderlecht mehr Druck. Refaelov schickte einen Ball zu Verschaeren, doch Schmidt konnte seinen platzierten Kopfball abwehren. Anderlecht ging danach in Führung. Nach einer schönen Kombination, die mit Verschaeren begann, brachte Zirkzee den Ball zu Refaelov und er köpfte das 1-0 ins Tor.

Anderlecht erhielt unmittelbar danach zwei Warnungen. Suzuki köpfte zuerst aus der Distanz und danach köpfte Konaté knapp am Tor vorbei. Auf der anderen Seite machte Gomez eine perfekte Hereingabe, aber es war niemand mitgelaufen, der den Ball ins Tor köpfen konnte. Später flog noch ein Distanzschuss von Verschaeren am Ziel vorbei.

STVV gab sich nicht geschlagen und brachte noch einen zusätzlichen Stürmer aufs Feld, aber Pius rettete das 2-0 von Refaelov, nachdem Schmidt zur anderen Seite gesprungen war. Der Torwart von STVV hatte danach erneut Glück. Er war bei einer Flanke zu spät, aber der Ball flog über den Rücken von Refaelov ins Toraus. Mit dem knappen Vorsprung ging Anderlecht in die letzten zehn Minuten.

Anderlecht erhöhte nochmal den Druck und hatte wieder eine Chance, auf 2-0 zu erhöhen, aber Schmidt machte sich nach einem Schuss von Verschaeren gut breit. STVV hatte wenig später wieder Glück, nachdem Cacace eine Flanke von Gomez fast in das eigene Tor gelenkt hätte. Refaelov spielte den freien Raman an, aber der Stürmer stand angeblich knapp im Abseits. Raman bekam nach einem langen Ball von Gomez noch eine Möglichkeit, aber der Abstand zum Tor war zu weit und der Schuss ging über das Gehäuse. In der Schlussphase konnte Anderlecht die Führung allerdings behaupten und in der letzten Minute der Nachspielzeit erhöhte der eingewechselte Ashimeru dann sogar noch auf 2-0 nach einer Vorlage von Raman. 

Anderlecht hatte so seine Schwierigkeiten mit dem gut organisierten STVV und konnte erst nach der Pause für die Entscheidung sorgen. Man spielte sich wohl sehr viele gute Chancen heraus, aber es blieb spannend, da das entscheidende 2-0 erst in der Nachspielzeit fiel. Am kommenden Sonntag steht das Topspiel gegen Club Brügge auf dem Programm.

Ergebnis: 2-0
Tore: 59' Refaelov (1-0), 90+6' Ashimeru (2-0)

Anderlecht: Van Crombrugge, Murillo, Magallan, Hoedt, Gomez, Cullen, Olsson, Refaelov (89' Ashimeru), Verschaeren (90+2' Harwood-Bellis), Zirkzee (66' Raman), Kouamé

STVV: Schmidt, Leistner, Teixeira (73' Hara), Pius, Hashioka, Bauer (73' Koita), Konaté, Durkin (Lavalée 46') (62' Hayashi), Cacace, Bruls, Suzuki (82' Balongo)

Gelbe Karten: 35' Pius, 50' Lavalée
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Jonathan Lardot
Stadion: Lotto Park

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum