Anderlecht feiert Kantersieg gegen Mechelen

SONNTAG, 12 SEPTEMBER 2021, 16:13 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

SPIELE Anderlecht hat am heutigen Nachmittag einen deutlichen Sieg feiern können. Gegen den KV Mechelen setzte sich der Rekordmeister nach der Pause durch zwei Treffern von unter anderem Neuzugang Kouamé mit 7-2 durch.

In der ersten Halbzeit spielte der KV Mechelen einfacher, schneller und mit mehr Biss als Anderlecht, das zu keinem Zeitpunkt das Spiel in Händen nehmen konnte. Bereits nach 2 Minuten musste Van Crombrugge nach einem Distanzschuss eingreifen. Nach einer Viertelstunde traf Schoofs die Latte und Walsh köpfte neben das Tor. Van Crombrugge hätte später beim Spielaufbau auch fast den Ball an den Stürmer von Mechelen verloren. Anderlecht konnte nur durch einen Kopfball von Raman und einem schwachen Schuss von Refaelov auf sich aufmerksam machen.

Nach 22 Minuten kam Anderlecht dann etwas überraschend in Führung, nachdem Raman gut aufgepasst hatte und den Ball an Coucke vorbei ins Tor drücken konnte. Dieser Treffer konnte Anderlecht jedoch nicht befreien, im Gegenteil. Mechelen zeigte sich unbeeindruckt und konnte bereits zehn Minuten später den Ausgleich erzielen, doch der Treffer von Storm wurde aufgrund einer Abseitsposition aberkannt. Diese Warnung war scheinbar nicht deutlich genug, denn nur zwei Minuten später fiel dann doch der Ausgleich, als Storm von einem Ballverlust von Gomez optimal profitieren konnte.

In der zweiten Halbzeit sahen wir dann ein anderes Anderlecht. Bereits nach fünf Minuten stand Anderlecht wieder in Führung. Olsson schickte Kouamé und der Neuzugang konnte seinen Gegenspieler ausspielen und das 2-1 erzielen. Anderlecht blieb weiterhin gefährlich, vor allem durch Murillo und den eingewechselten Verschaeren. Nach einer Stunde folgte dann das 3-1. Olsson bediente Gomez, der Kouamé am zweiten Pfosten fand. In dem Moment hatte Mechelen nichts mehr entgegenzusetzen. Im weiteren Verlauf konnte Murillo noch auf 4-1 erhöhen und Refaelov schoss gegen die Latte.

Anderlecht nahm kurz den Fuß vom Gas, aber konnte später noch drei weitere Treffer erzielen. Eine Vorlage landete beim eingewechselten Amuzu, der ohne Gegenwehr zum 5-1 traf. Verschaeren wollte seine gute Leistung mit einem Tor krönen, aber Coucke parierte seinen Schuss. Fünf Minuten vor dem Ende war Verschaeren dann doch erfolgreich, als Zirkzee ihn anspielen und er das 6-1 erzielte. In der Schlussphase konnte sich auch noch Zirkzee in die Torschützenliste eintragen. Mechelen kam in den letzten Minuten nur noch zum Anschlusstreffer zum 7-2.

Anderlecht zeigte heute zwei verschiedene Gesichter. Der KV Mechelen kam vor der Pause gut ins Spiel, aber dafür war Anderlecht wohl auch selbst verantwortlich. Der Rekordmeister spielte ohne Vertrauen, mit wenig Druck und durfte froh sein, dass es zur Pause 1-1 stand. Im zweiten Durchgang spielte Anderlecht einen tollen, schnellen und präzisen Fußball. Wir sind gespannt, wie die Leistung am nächsten Wochenende im Clasico gegen Standard Lüttich aussehen wird.

Ergebnis: 7-2
Tore: 22' Raman (1-0), 36' Storm (1-1), 49' Kouamé (2-1), 56' Kouamé (3-1), 60' Murillo (4-1), 73' Amuzu (5-1), 85' Verschaeren (6-1), 87' Zirkzee (7-1), 90+1' Kaya (7-2)

Anderlecht: Van Crombrugge, Murillo (81' Ashimeru), Harwood-Bellis, Hoedt, Gomez, Olsson (81# Mykhailichenko), Cullen, Refaelov (69' Amuzu), Ait El Hadj, Raman (49' Verschaeren), Kouamé (81' Zirkzee)

KV Mechelen: Coucke, Bijker, Bateau, Vanlerberghe (69' Van Damme), Walsh (81' Swers), Storm, Cuypers (81' Kaya), Schoofs, Oum Gouet, Mrabti, Shved (69' Druijf)

Gelbe Karten: 51' Vrancken, 59' Olsson
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Jonathan Lardot
Stadion: Lotto Park

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum