Aktionäre nähern sich einer Einigung

MITTWOCH, 21 APRIL 2021, 00:20 - RSCA Skater
Anderlecht-Online No Image Found

INTERVIEWS Die Kapitalerhöhung lässt nun schon länger auf sich warten. Es ist kein Geheimnis, dass die sportlichen Leistungen eine Rolle dabei spielen. Dass der RSC Anderlecht jetzt Play-Off 1 erreicht hat, könnte für diese wichtigen Verhandlungen positiv sein.

Am morgigen Mittwoch steht erneut eine Verwaltungsratssitzung auf dem Programm. Die meisten Parteien bestätigen, dass es dann vielleicht zu einer Einigung über einen finanziellen Sanierungsplan kommen wird.

Die Enttäuschung bei den Aktionären war auch ein Grund, warum sich die Gespräche so lange verzögert haben. "Anderlecht war irgendwann auf ein Niveau zurückgefallen, das wirklich niemand für möglich gehalten hätte. Nach der Ankunft von Marc Coucke herrschte zuerst Euforie, aber die Realität sorgte damals doch für eine große Enttäuschung", erklärte Vandenhaute.

Coucke übernahm danach selbst die Verantwortung dafür und stellte das Präsidentenamt zur Verfügung. "Marc fühlt sich in der Rolle des Fan-Eigentümers sehr gut. Er wird den Verein weiterhin unterstützen und es ist wichtig, wenn ein kapitalkräftiger Aktionär das sagt."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum