Anderlecht verliert den Anschluss an die Top 4

MONTAG, 19 OKTOBER 2020, 11:46 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat wieder einmal in einem Heimspiel einen Vorsprung aus der Hand gegeben. Gegen ein gutes OHL stand man zur Pause mit 2-0 in Führung, aber Löwen konnte am Ende noch ein Unentschieden erreichen. Dadurch verliert der Rekordmeister langsam den Anschluss an die Top 4 der Jupiler Pro League.

Nach der ernüchternden Niederlage gegen Club Brügge stellte Vincent Kompany erneut seine Mannschaft um und führte fünf Änderungen durch. So kamen die Neuzugänge Josh Cullen und Matt Miazga prompt von Beginn an zum Einsatz. Anderlecht ging motiviert in dieses Spiel. Nmecha versuchte seinen ersten Treffer aus dem Spiel heraus zu erzielen, aber sein Schuss ging am Tor vorbei. Später kam die Gefahr jedoch eher von den Gästen aus Löwen.

Anderlecht musste einige gefährliche Konter abwehren. Das sorgte für einige Eckbälle, die jedoch keine Problem darstellten. Als Sowah dann auf das Tor schießen konnte, war Van Crombrugge zur Stelle. Und gerade, als das 0-1 in der Luft lag, schlug Anderlecht zu. Nach einem tollen Angriff brachte Murillo den Ball vor das Tor und Verschaeren konnte den Führungstreffer erzielen. Kurz vor der Halbzeitpause war es dann Tau, der nach einer Vorlage von Mykhaylichenko auf 2-0 erhöhen konnte.

Das war ein ideales Szenario für Anderlecht, doch nach dem Seitenwechsel zogen über dem Lotto Park dunkle Wolken auf. Tau köpfte einen Freistoß von Mercier zentral vor die Füße von Duplus. Der nahm das Geschenk dankbar an und traf zum 2-1 Anschlusstreffer. Nach einer Stunde folgte eine diskutable Phase im Strafraum von Anderlecht. Kotysch schoss den Ball gegen den Arm von Nmecha und OHL forderte einen Elfmeter. Schiedsrichter Van Driessche gab diesen jedoch nicht. OHL gab nicht auf, aber sowohl Mercier, Sowah, als auch Henry scheiterten an Van Crombrugge.

Eine Viertelstunde vor dem Ende hätte Anderlecht nach einem Eckball fast das 3-1 erzielt. Romo parierte einen Kopfeblal von Murillo und im Nachschuss versäute der Verteidiger es, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Und das sollte sich wieder rächen, wenn kurz vor dem Ende ließ ein abgefälschter Schuss von Maertens Van Crombrugge keine Chance: 2-2.

Anderlecht erhielt einige Minuten später wieder Hoffnung, als Tshimanga nach einer Flanke von Tau im Strafraum ein Handspiel beging. Van Driessche zeigte auf den Punkt, aber nahm diese Entscheidung wieder zurück, nachdem er sich die Bilder auf dem Monitor angeschaut hatte. Pech für Anderlecht und in der Nachspielzeit hätte Tamari die Gäste fast noch zum Sieg geschossen, doch sein Schuss ging gegen den Pfosten.

Ergebnis: 2-2
Tore: 38' Verschaeren (1-0), 44' Tau (2-0), 52' Duplus (2-1), 84' Maertens (2-2)

Anderlecht: Anderlecht: Van Crombrugge, Murillo, Miazga, Delcroix, Mykhaylichenko, Kana, Cullen, Verschaeren (85' Bundu), Tau (90'+ Vlap), Dimata (72' Zulj), Nmecha

OH Löwen: Romo, Duplus, Kotysch, Tshimanga, Ngawa (64' Tamari), De Norre, Malinov (77' Hubert), Sowah, Mercier (90'+ Allemeersch), Maertens, Henry

Gelbe Karten: 7' Malinov, 34' Dimata, 57' Kotysch
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Bram Van Driessche
Stadion: Lotto Park

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum