Bakkali lehnte einen Transfer ab und arbeitete hart

DIENSTAG, 15 SEPTEMBER 2020, 13:20 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

ANDERE Anderlecht wollte Zakaria Bakkali in diesem Sommer verkaufen, aber der Spieler hatte dies abgelehnt und trainierte hart, um mehr Gewicht zu verlieren. Mit Erfolg: der Flügelspieler wurde nämlich am vergangenen Wochenende für seine Anstrengungen mit einem Stammplatz belohnt.

Het Laatste Nieuws weiß, dass Anderlecht in diesem Sommer einen Brief zu verschiedenen belgischen Erstligisten geschickt hatte. In diesem Brief befand sich eine Übersicht über die Spieler, die man verkaufen oder ausleihen wollte. Einer dieser Spieler war Bakkali. Het Nieuwsblad berichtet, dass Bakkali einen Transfer abgelehnt hatte. Aufgrund seiner schwächeren Leistungen in den vergangenen Jahren gab es nur Interesse von Vereinen aus exotischen Orten, aber darauf wollte er nicht eingehen.

Als sich Bakkali in diesem Sommer beim Verein gemeldet hatte, besaß er einen Fettanteil von 16 Prozent. Dieser Wert war höher als die 12 Prozent, die der Verein als Maximalwert festgelegt hat. Aber Bakkali wollte daran arbeiten. Dank einer Diät mit Fisch und Gemüse und regelmäßigem Lauftraining konnte er den Fettanteil bis auf 10 Prozent reduzieren. Selten war der 24-jährige Lütticher so fit wie jetzt. Im Testspiel gegen Leverkusen konnte Bakkali unter anderem mit einer Vorlage auf sich aufmerksam machen. 

"Bakkali hat sich phänomenal verändert", erklärte Vincent Kompany vorgestern auf der Pressekonferenz. Ihm mangelt es natürlich noch an Spielpraxis, aber wenn sich der Spieler noch steigern kann, hätte Anderlecht einen Topspieler hinzugewonnen.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum