Über die Debütanten Doku und Dimata

DONNERSTAG, 3 SEPTEMBER 2020, 15:11 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

INTERVIEWS Mit Jérémy Doku und Landry Dimata zählt Anderlecht zwei Spieler, die zum ersten Mal für die Roten Teufel aufgerufen wurden. Gestern standen die beiden Spieler der Presse Rede und Antwort.

Doku erklärte, dass diese Nominierung sehr überraschend kam, da er sich bereits mit seinen Gedanken beim U21-Spiel gegen Deutschland befand. Er hat sich jedoch sehr darüber gefreut und hofft nun auch auf einen Einsatz. Der 18-jährige Flügelstürmer weiß jedoch, dass er sich zuerst im Training beweisen muss und dass er noch viel von den anderen Spielern lernen kann. Er möchte vor allem Hazard begutachten. "Ich fühle mich noch nicht wirklich wie ein Roter Teufel. Es gibt viele Spieler in dieser Auswahl, die bereits hier waren, als ich erst zehn Jahre alt war", sagte Doku.

Auch für Dimata kam seine Nomininierung ziemlich unerwartet. Der Stürmer war aufgrund einer Verletzung sehr lange ausgefallen und kam in dieser Saison aus Vorsorge nicht immer zum Einsatz. Dimata fühlt sich jetzt aber wieder 100% fit und kann wieder ohne Schmerzen spielen. Aufgrund der Abwesenheit von Benteke, Origi und Batshuayi fand Nationalcoach Martinez, dass es nun der ideale Moment sei, um Dimata aufzurufen.

Hier und da wird Dimata als Nachfolger von Lukaku angesehen, aber er weiß, dass er noch weit von den beeindruckenden Statistiken des Inter-Stürmers entfernt ist. Er hofft jedoch, dass er irgendwann mal sein Niveau erreichen kann.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum