Anderlecht verliert ...

DONNERSTAG, 11 NOVEMBER 2004, 14:35 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

Beide Teams waren nur mit einem Sieg zufrieden. Nur Standard darf zufrieden sein: sie schlugen Anderlecht zu Hause mit 1-0.


Standard begann stark und setzte Anderlecht auf der eigenen Hälfte fest. Aber die Chancen blieben aus. Anderlecht, mit dem 17-jährigens Legear in der Mannschaft, stellt langsam das Gleichgewicht her. Nach einer halben Stunde hatte Wilhelmsson die beste Chance für den RSCA, doch er vergab.

Standard gab nicht auf und nahm das Heft wieder in die Hände. Sie bekamen die beste Gelegenheit: Rapaic bereitete vor, Deschacht konnte aber noch rechtzeitig die Rettung bringen.

Kurz nach der Halbzeitpause brachte Conceiçao Standard mit einem schönen Freistoss in Führung. Deschacht fälschte diesen Schuss leider ab. Dieser Vorsprung war berechtigt, dann Standard spielte mit viel Eifer. Anderlecht wurde später stats besser, aber Runje war nicht zu schlagen. Darum probierte Baseggio es mit einem Lob: Runje war geschlagen, doch der Ball flog am Tor vorbei.

So blieb es am Ende beim 1-0. Bei Anderlecht hat dies die Krise wohl entgültig eingeläutet...

Standard - RSC Anderlecht 1-0 (0-0)
­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­
Tore: 53' Conceiçao 1-0

Standard: Runje, Deflandre, Dragutinovic, Onyewu, Léonard, Walasiak (91' W. Curbelo), J.R. Curbelo, Geraerts, Rapaic (80' Vandooren), Conceiçao, Tchité (85' Kovalenko)

Anderlecht: Peersman, Zewlakow, De Boeck, Kompany, Deschacht, Wilhelmsson, Zetterberg, Hasi, Baseggio, Legaer, Iachtchouk

Rote Karten: /

Schiedsrichter: De Bleeckere
Zuschauer: 24.000



anderlecht-online forum