"Anderlecht muss einen Vertrag anbieten, der meinen Wert widerspiegelt

FREITAG, 15 NOVEMBER 2019, 19:31 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

INTERVIEWS In einem Interview mit Het Nieuwsblad hat Albert Sambi Lokonga nochmals erklärt, dass er noch zwei Jahre für Anderlecht spielen möchte. Inzwischen dauern die Verhandlungen über einen neuen Vertrag jedoch weiter an.

"Ich möchte noch zwei Jahre bei Anderlecht bleiben, aber dann muss der Verein mir einen Vertrag anbieten, der meinen Wert korrekt widerspiegelt", erzählt Sambi Lokonga. Anderlecht zog in der vergangenen Woche einseitig die Option im Vertrag von Sambi Lokonga, wodurch er sicher noch bis Juni 2021 bei Anderlecht bleiben wird. "Eine gute Entscheidung", nannte der Mittelfeldspieler diese Vorgehensweise. "Wir werden schauen, wie wir die Verhandlungen eventuell fortsetzen können. Es muss sich niemand Sorgen machen."

Aber ist das wirklich so? Man achte auf das Wort 'eventuell' im vorletzten Satz. Die Anwälte von Sambi Lokonga bestreiten nämlich diese einseitige Vertragsverlängerung. Sie erklärten, dass sie über Argumente verfügen, dass dies nicht rechtskräftig sein soll. Laut Het Nieuwsblad ist es möglich, dass Sambi Lokonga so nach dieser Saison ein freier Spieler wird.

"Dank Kayembe kann ich frei aufspielen"

Nach der Verpflichtung von Frank Vercauteren bekam Sambi Lokonga mit Edo Kayembe einen guten Partner im Mittelfeld. Der junge Lütticher spielt gerne neben Kayembe. "Dank Edo kann ich frei aufspielen. Er ist sehr zweikampfstark, wodurch ich es leichter habe. Ich kann so mit in den Strafraum des Gegners aufrücken. Das liegt mir."

Der nächste Schritt in der Entwicklung von Sambi Lokonga ist es, ein Führungsspieler zu werden. Die Trainer unterstützen mich auch dabei. "Ich habe nicht den Charakter, um die Kabine zusammenzuschreien. Mein Bruder Paul-José Mpoku ist das wohl. Ich weiß, dass ich auf dem Gebiet noch Fortschritte machen muss."

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum