WhatsApp-Berichte von Verschueren beweisen Lügen von Diagne

DIENSTAG, 22 OKTOBER 2019, 15:55 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

TRANSFERS Laut Mbaye Diagne hatte Anderlecht im Hinblick auf einen Transfer nie direkten Kontakt aufgenommen. "Sie sprachen nur mit Galatasaray, aber nicht mit mir." Laut Michael Verschueren stimmt das aber nicht. Er zeigte Het Nieuwsblad WhatsApp-Berichte, die beweisen, dass er im Kontakt mit dem Berater von Diagne stand.

"Anderlecht hat mich nie angerufen. Sie versuchten alles über verschiedene Berater zu regeln. Club Brügge telefonierte jedoch mit meinem eigenen Berater. Anderlecht hat das nicht getan", behauptete Diagne in Het Nieuwsblad.

Die Zeitung nahm daraufhin Kontakt mit Sportdirektor Verschueren auf, um eine Bestätigung zu erhalten. Verschueren teilte jedoch mit, dass die Aussagen von Diagne nicht stimmen und das bewies er der Zeitung anhand einer WhatsApp-Konversation, die er mit Daniele Boaglio (Berater von Diagne) geführt hatte. In diesen Berichten ist deutlich zu lesen, dass Anderlecht und Boaglio eine Vereinbarung getroffen hatten. Diagne sollte für einen Transfer nach Brüssel reisen.

Het Nieuwsblad kontaktierte auch Tabellenführer Club Brügge nochmal diesbezüglich, aber die West-Flamen wollten nicht darauf reagieren.

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum