Anderlecht verliert zum ersten Mal seit 1998 zu Hause gegen Brügge

DONNERSTAG, 4 APRIL 2019, 23:33 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat am Abend mit 2-3 gegen Club Brügge verloren. Es war ein Spiel mit zwei Gesichtern. Vor der Halbzeitpause war Anderlecht nirgends, aber spielte danach eine viel bessere zweite Halbzeit. Der Ausgleich blieb dem Rekordmeister am Ende jedoch verwehrt.

Es stand viel auf dem Spiel im Astridpark. Es war der letzte Strohhalm für Anderlecht. Für Club Brügge war es die Chance, den Titelkampf wieder spannend zu machen und die lange sieglose Serie im Astridpark endlich zu beenden. Wenn die Belange groß sind, folgt meist ein langweiliges Spiel, aber das war tatsächlich nicht der Fall.

Die erste Großchance sahen die Zuschauer in der ersten Minute. Mechele verhinderte mit einer beispielhaften Rettungsaktion, dass Bolasie zur Führung traf. Auf der anderen Seite tat Brügge das wohl. Mit Dank an Torwart Didillon, da er den Ball nicht weit genug gespielt hatte. Schrijvers hatte aufgepasst und bot Wesley das 1-0 an.

Brügge dominierte nach diesem Treffer die Partie und die Defensive von Anderlecht tat sich sehr schwer. Dennis und Wesley tauchten alleine vor dem Tor auf, aber Kara und Didillon verhinderten das schnelle 0-2. Als Vanaken nochmal den Freiraum fand, traf Dennis dann wohl. Zuerst entschied der Linienrichter auf Abseits, aber der VAR korrigierte später und das 0-2 wurde gegeben.

Nach der Pause zeigte Anderlecht ein anderes Gesicht. Auf einmal war Tempo, Energie und Kreativität im Spiel. Bolasie zeigte einige gute Aktionen und Brügge hatte in der Defensive alle Hände voll zu tun. So hatten andere Spieler größere Freiräume und konnten ihr Niveau steigern. Auch Gerkens profitierte davon. Er spielte Bolasie an, bekam den Ball im Strafraum zurück und traf (1-2). Die Hoffnung keimte wieder auf. Brügge kam nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Anderlecht verdiente den Ausgleich, aber vor allem Amuzu vergab zwei große Chancen.

Danjuma war da viel effizienter. Bei seiner ersten individuellen Aktion erzielte der Einwechselspieler das 1-3, nachdem er sich ohne Mühe gegen Sanneh durchgesetzt hatte. Das schnelle 2-3 von Trebel sorgte dafür, dass dieses spektakuläre Topspiel bis zur letzten Sekunde spannend blieb, aber Tore fielen keine mehr.

Ergebnis: 2-3
Tore: 5' Moraes (0-1), 32' Dennis (0-2), 64' Gerkens (1-2), 87' Danjuma (1-3), 90+1' Trebel (2-3)

Anderlecht: Didillon, Appiah (72' Sanneh), Kara, Obradovic (91' Najar), Lawrence, Verschaeren, Gerkens (81' Santini), Trebel, Kums, Amuzu, Bolasie

Club Brügge: Horvath, Mata, Mechele, Denswil, Dennis (74' Danjuma), Vormer, Vanaken, Rits, Diatta (89' Cools), Schrijvers (72' Amrabat), Wesley

Gelbe Karten: 27' Obradovic, 39' Dennis, 61' Bolasie, 68' Trebel, 78' Mechele, 85' Kara
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Bram Van Driessche
Stadion: Constant Vanden Stock-Stadion

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum