Anderlecht chancenlos gegen Genk

SONNTAG, 31 MÄRZ 2019, 23:37 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht ist mit einer 3-0-Niederlage gegen Racing Genk in die Play-Offs gestartet. Eine deutliche Niederlage, die jedoch noch höher hätte ausfallen können. Der Tabellenführer war einige Klassen besser, spielte sich viele Chancen heraus und traf auch einige Male Aluminium.

Fred Rutten brachte in der Luminus Arena seine vertraute Elf aufs Feld, aber von Beginn an war Genk die bessere Mannschaft. Es dauerte jedoch eine Weile, bis man die ersten Chancen sah. Die kamen von Trossard, Heynen und Malinovskiy. Auf der anderen Seite sorgte ein abgefälschter Schuss von Kara fast für die Überraschung.

Das 1-0 fiel nach einer halben Stunde. Samatta köpfte den Ball vor das Tor und der Rechtsverteidiger Maehle war gut mitgelaufen. Verschaeren und Co. ließen ihm alle Freiheiten, so dass er die Führung erzielen konnte. Etwas später traf Samatta nur den Pfosten. 1-0 zur Halbzeit.

Nach der Pause schien Anderlecht besser ins Spiel zu kommen. Kara kam bei einem Eckball ein wenig zu spät und Verschaeren schoss den Ball nur knapp über das Tor. Diese gute Phase war jedoch beendet, als Ito das 2-0 erzielte. Rutten reagierte und brachte Amuzu und Trebel für Zulj und Santini. Für Veränderung sorgte das jedoch nicht. Malinovskyi scheiterte mit einer Chance an Didillon und Verschaeren traf den Außenpfosten. Zehn Minuten vor dem Ende legte Paintsil dann mit dem 3-0 den Endstand fest.

Ergebnis: 3-0
Tore: 32' Maehle (1-0), 55' Ito (2-0), 79' Paintsil (3-0)

Racing Genk: Vukovic, Maehle, Dewaest, Lucimi, De Norre (73' Uronen), Berge (82' Piotrowski), Heynen, Malinovskyi, Ito (79' Paintsil), Trossard, Samatta

Anderlecht: Didillon, Appiah, Kara, Lawrence, Obradovic, Kums, Zulj (63' Trebel), Gerkens, Verschaeren (83' Saelemaekers), Bolasie, Santini (63' Amuzu)

Gelbe Karten: 45' Kums, 75' Samatta
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Nicolas Laforge
Stadion: Luminus Arena



anderlecht-online forum