Verschaeren hält Anderlecht in den Top 6

MONTAG, 28 JANUAR 2019, 02:00 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Ein knapper 2-1-Sieg gegen die AS Eupen sorgt dafür, dass Anderlecht auch nach dem 23. Spieltag weiterhin in den Top 6 steht. Lange Zeit sah es nicht gut aus, aber unter dem Impuls des Neuzugangs Peter Zulj und einem Treffer des 17-jährigen Yari Verschaeren bog Anderlecht einen Rückstand noch in einen Sieg um.

Lawrence und Verschaeren kamen von Beginn an zum Einsatz und Anderlecht begann mit Distanzschüssen von Kums und Saelemaekers. Das war jedoch kein Problem für Van Crombrugge. Eupen beschränkte sich auf das Verteidigen. Anderlecht holte sich die Bälle, aber zu größeren Chancen führte dies nicht. Der junge Verschaeren konnte sich jedoch positiv in Szene setzen.

Nach einer halben Stunde durfte dann Eupen-Verteidiger Gnaka in Ruhe aufrücken. Dee Ivorer fand Fall und der erzielte die Führung für die Eupener (0-1). Eine kalte Dusche für Anderlecht. Sollte es wieder nicht sein? Etwas später hätte Toyokawa nach einem Patzer von Didillon fast das 0-2 erzielen können. Anderlecht versuchte daraufhin vor der Pause noch zu reagieren, aber Verschaeren konnte Van Crombrugge nicht überwinden.

Nach der Pause brachte Rutten den Neuzugang Zulj für den blassen Bakkali. Bereits nach sieben Minuten gab der Österreicher seine erste Visitenkarte ab. Er bediente Verschaeren und der erzielte den Ausgleich für Anderlecht. Etwas später versuchte es Zulj selbst, aber sein Schuss ging am Tor vorbei. Auch Najar und Kara konnten Anderlecht später nicht in Führung bringen. Das geschah dann aber als ein abgeblockter Schuss von Verschaeren über Obradovic bei Santini landete und dieser per Kopf das 2-1 erzielte. Anscheinend stand Obradovic bei dieser Flanke knapp im Abseits, aber der VAR griff nicht ein.

Nach dem 2-1 war das Spiel entschieden. Zulj verwöhnte die Anderlecht-Fans noch mit einer Hacke, Vorlage für Doku (der jedoch über das Tor schoss) und einem Schuss. Treffer fielen aber keine mehr. Somit holte Rutten seinen ersten Sieg als Anderlecht-Trainer und der Rekordmeister bleibt weiterhin in den Top 6. In der nächsten Woche steht das schwere Auswärtsspiel gegen Standard auf dem Programm.

Ergebnis: 2-1
Tore: 31' Fall (0-1), 51' Verschaeren (1-1), 65' Santini (2-1)

Anderlecht: Didillon, Najar, Kara, Lawrence, Obradovic, Kums, Kayembe, Verschaeren (84' Saief), Saelemaekers (73' Doku), Santini, Bakkali (46' Zulj)

AS Eupen: Van Crombrugge, Castro Montes, Bushiri, Blondelle, Gnaka (86' Essende), Marreh, Garcia, Fall, Milicevic (67' Pollet), Keita, Toyakawa (79' Msakni)

Gelbe Karten: 41' Saelemaekers, 79' Castro-Montes
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Alexandre Boucaut
Stadion: Constant Vanden Stock-Stadion

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum