Anderlecht gibt verdienten Sieg noch aus der Hand

FREITAG, 26 OKTOBER 2018, 00:34 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht ist am Abend nicht über ein peinliches 2-2 Unentschieden gegen Fenerbahçe hinausgekommen. Peinlich, weil der Rekordmeister das Spiel unter Kontrolle hatte und mit 2-0 führte. Ein unnötiger und völlig missglückter Rückpass von Pieter Gerkens leitete das 2-1 ein und nur wenige Minuten später fiel sogar noch der Ausgleich.

Anderlecht ging mit viel Selbstvertrauen in diese Partie und das resultierte nach fünf Minuten in eine erste Chance für Gerkens. Er schoss den Ball jedoch auf den Torwart. Bakkali machte der türkischen Defensive das Leben schwer und diese konnte sich nur mit Fouls helfen. Nach einer halben Stunde lotste Kums den Dribbelkünstler durch die Fenerbahçe-Abwehr und Bakkali schoss den Ball unhaltbar ins Tor: 1-0.

Die Heimmannschaft zeigte in der ersten Halbzeit eine starke Leistung, aber man durfte sich auch bei Didillon bedanken, als er einen Schuss von Frey von der Linie holte. In der Schlussphase des ersten Durchganges schoss Kums noch einen tollen Freistoß gegen den Pfosten. Nach der Pause spielte Anderlecht so weiter. Das Duo Kums-Bakkali sorgte nach fünf Minuten für das 2-0. Diesmal dribbelte Bakkali auf der rechten Seite, gelangte in den Strafraum und vollstreckte mit Links ins lange Eck: 2-0.

Leider passierte am Abend jedoch dasselbe, wie am Sonntag gegen Cercle Brügge: zwischen der 50. und der 60. Minute kassierte Anderlecht innerhalb kürzester Zeit zwei vermeidbare Gegentore. Zuerst erlitt Gerkens einen Blackout, als der Limburger im Mittelfeld den Ball erhielt und diesen unnötigerweise zurück zum Torwart spielen wollte oder zu den Verteidigern. Wer weiß das schon? Der Ball landete jedoch in den Lauf von Frey, der Didillon keine Chance ließ: 2-1.

Nun begann die Mannschaft wieder zu zweifeln und einige Minuten später durfte der Linksverteidiger Kaldirim frei durch den Strafraum von Anderlecht spazieren. Bornauw und Sanneh verteidigten nicht sicher genug und das 2-2 war das Resultat davon.

Anderlecht reagierte geschockt und all das Gute aus der ersten Halbzeit war verschwunden. Fenerbahçe konnte aber für keine Gefahr mehr sorgen und somit blieb es beim 2-2. Das war eine verpasste Chance für Anderlecht...

Ergebnis: 2-2
Tore: 35' Bakkali (1-0), 49' Bakkali (2-0), 53' Frey (2-1), 57' Kaldirim (2-2)

Anderlecht: Didillon, Bornauw, Sanneh, Lawrence, Saelemaekers (87' Najar), Kums, Trebel, Saief, Gerkens (87' Dauda), Bakkali, Santini

Fenerbahçe: Tekin, Neustädter, Skrtel, Reyes, Jailson, Isla, Benzia (74' Güçtekin), Elmas (86' Potuk), Kaldirim, Slimani (74'Ayew), Frey

Gelbe Karten: 10' Jailson, 27' Isla, 43' Skrtel, 45+1' Kums, 45+1' Slimani, 52' Benzia, 64' Elmas, 66' Saelemaekers, 68' Santini, 78' Bakkali, 90+2' Kaldirim
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Georgi Kabakov (Bul)
Stadion: Constant Vanden Stock-Stadion

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum