Wiedergeborener Dimata führt Anderlecht zum Sieg

SONNTAG, 21 OKTOBER 2018, 19:27 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat sich am Nachmittag mit 4-2 gegen Cercle Brügge durchsetzen können. Landry Dimata, der bei Anderlecht schon seit zwei Monaten torlos war, erzielte die ersten drei Treffer für den Rekordmeister. Es wurde jedoch noch kurz spannend, als Cercle innerhalb von fünf Minuten auf 4-2 zurückkam.

Dimata hatte in der vergangenen Woche zwei Treffer für die belgische U21 erzielt und Vanhaezebrouck belohnte ihn dafür mit einem Stammplatz. Nach acht Minuten erhielt Anderlecht nach einem Foul an Bornauw einen Elfmeter. Dimata verwandelte den Strafstoß sicher zum 1-0. Auch danach brachte der kongolesische Belgier die Verteidigung von Cercle öfter in Bedrängnis. Noch vor der Halbzeitpause konnte er noch ein zweites Mal ttreffen.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel machte Dimata seinen Hattrick perfekt. Er hatte sich dabei jedoch verletzt, so dass er das Feld frühzeitig verlassen musste. Für ihn kam Ivan Santini zum Einsatz. Kurz danach erhöhte Gerkens noch auf 4-0. Lange konnte Anderlecht diesen deutlichen Zwischenstand aber nicht genießen, denn Einwechselspieler Cardona traf danach innerhalb von fünf Minuten zweimal. Am Ende blieb es jedoch dabei, so dass Anderlecht den zweiten Sieg in Folge feierte. Der Rekordmeister belegt nun den dritten Platz und hat einen Rückstand auf drei Punkten auf Club Brügge und sechs auf Tabellenführer Genk.

Ergebnis: 4-2
Tore: 8’ Dimata (1-0), 32’ Dimata (2-0), 52’ Dimata (3-0), 55’ Gerkens (4-0), 56’ Cardona (4-1), 60’ Cardona (4-2)

Anderlecht: Didillon, Bornauw, Sanneh, Lawrence, Najar, Trebel, Kums, Amuzu (68’ Saief), Gerkens, Bakkali (84’ Musona), Dimata (54’ Santini)

Cercle Brügge: Nardi, Vitinho, Ueda, Taravel, Abud, Hoggas, Koné, Mercier, Lusamba (54’ Cardona), Bongiovanni (61’ Hazard), Tormin (82’ Etienne)

Gelbe Karten: 21’Taravel, 27’Kums, 28’Lusamba, 64’ Amuzu, 70’ Vitinho, 75’ Khamis
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Christoph Dierick
Stadion: Constant Vanden Stock-Stadion

Quelle: © Eigene Quelle



anderlecht-online forum