Hoher Sieg für Anderlecht

SONNTAG, 19 SEPTEMBER 2004, 14:13 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

RSC Anderlecht schlug gestern Abend Lierse. Nach einem hervorragenden Spiel stand es im Astridpark 5-1. Durch diesen Sieg steht der Rekordmeister vorläufig auf dem ersten Tabellenplatz.


Hugo Broos hatte vor dem Spiel Veränderungen angekündigt und die folgten auch. Tristan Peersman bekam den Vorzug auf Daniël Zitka, Nenad Jestrovic spielte von Beginn an und Pär Zetterberg ersetzte überraschend den zuletzt schwächelnden Baseggio im Mittelfeld.

Und Broos sollte Recht behalten. Der Schwede war Herr und Meister des Mittelfeldes und war auch zurecht "Spieler des Tages". Schon von Beginn an kam Anderlecht zu Chancen. Das resultierte sich in der 24. Minute: Zetterberg konnte aufrücken und traf zum 1-0. Kurz vor der Pause konnte Anderlecht noch auf 2-0 erhöhen: Mpenza war es der nach schöner Vorarbeit von Zetterberg verwandelte.

In der zweiten Halbzeit konnte Marius Mutu noch den Anschlusstreffer erzielen. Aber Jestrovic machte später mit dem 3-1 alle Hoffnung von Lierse zunichte. Danach war es wieder Jestrovic der einen fälligen Elfmeter versenkte 4-1. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit macht Aruna mit dem 5-1 den Endstand perfekt. Ein in dieser Höhe hochverdienter Sieg für den RSCA, der sich wieder als Mannschaft präsentierte und die Fans im wahrsten Sinne des Wortes mit Offensiv-Fußball verwöhnte.

RSC Anderlecht - SK Lierse 5-1 (2-0)

Tore: 24' Zetterberg (1-0), 45' Mpenza (2-0), 47' Mitu (2-1), 50' Jestrovic (3-1), 58' Jestrovic (4-1), 89' Aruna (5-1)

Anderlecht: Peersman, Deschacht, Zewlakow (53' Vanden Borre), Jestrovic (82' Legear), Mpenza, Hasi, Wilhelmsson, Zetterberg (Ngalula Mbuyi), Aruna, Kompany, Traore

Lierse: Van der Straeten, Tohoua, De Roeck, Wils, Timmermans, Delorge, Nikolovski, Milenkovic, Kacic, Solari, Mitu (82' Imschoot)

Gelbe Karten: 84' De Rouck

Schiedsrichter: P. Vink (Ned)
Zuschauer: 23.812



anderlecht-online forum