Anderlecht wackelte, aber fiel nicht!

FREITAG, 24 FEBRUAR 2017, 12:44 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat sich gestern Abend für das Achtelfinale der Europa League qualifiziert. Anderlecht hatte in der Geschichte noch nie einen 2-0 Vorsprung aus der Hand gegeben. Das passierte auch gestern nicht, aber die Qualifikation hing wohl an einem seidenen Faden.

Anderlecht begann mit quasi derselben Mannschaft wie aus dem Hinspiel. Nur Chipciu spielte auf der Position von Bruno. Zenit kam auf jeden Fall besser ins Spiel als in Brüssel und setzte den Rekordmeister unter Druck. Anderlecht konnte nur verteidigen und spielte zu fahrlässig, um die Russen Probleme zu bereiten. Nach 25 Minuten erzielte Zenit dann das 1-0 durch Giuliano. Die Russen spielten mutig weiter nach vorne und Anderlecht konnte von Glück reden, dass es an der Halbzeit nur 1-0 stand.

Nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild nicht. Das Spiel war relativ statisch und der Rekordmeister spielte sich keinerlei Chancen heraus. Zenit sorgte weiter für Gefahr und erhöhte nach 72 Minuten auf 2-0 und wenig später qualifizierte sich Zenit virtuell für die nächste Runde, als Giuliano auch das 3-0 erzielte.

Anderlecht musste nun was tun und Dendoncker war mit einem schönen Distanzschuss gefährlich. Aber Trainer Weiler hatte aufgrund des verletzten Teodorczyks keine offensiven Alternativen mehr. Er stellte deswegen Nuytinck in den Sturm und das lohnte sich sogar. In der 91. Minute köpfte der Verteidiger den Ball nach Kiese Thelin, der den Ball ins Tor unterbringen konnte: 3-1! Zenit warf danach nochmal alles nach vorne, aber zu einem Treffer kamen sie nicht mehr, wodurch sich Anderlecht mit viel Glück für die nächste Runde qualifizieren konnte.

Ergebnis: 3-1
Tore: 25' Giuliano (1-0), 73' Dzyuba (2-0), 79' Giuliano (3-0), 90' Kiese Thelin (3-1)

Zenit St.-Petersburg:Lodygin, Anyukov, Neto, Criscito, Zhirkov, Mauricio, Giuliano, Javi Garcia, Kokorin, Danny (90' Mak), Dzyuba

Anderlecht:Rubén, Najar, Spajic, Deschacht, Obradovic, Dendoncker, Tielemans, Stanciu (74' Bruno), Chipciu (85' Nuytinck), Kiese Thelin, Acheampong (90' Capel)

Gelbe Karten: 30' Tielemans, 32' Neto, 42' Javi Garcia, 85' Acheampong, 90+3' Dendoncker, 90+5' Lodygin
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Tasos Sidiropoulos (Gri)
Stadion: Petrovskiy-Stadion



anderlecht-online forum