Iachtchouk besorgt Ex-Club neue Niederlage

MONTAG, 18 OKTOBER 2010, 11:21 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

Anderlecht schwächelt weiter. Gegen Cercle Brügge wurde nach einem Treffer von Oleg Iachtchouk zum dritten Mal in Folge verloren (1-0). Anderlecht fällt damit auf den dritten Platz zurück und hat nun 8 Punkte Rückstand auf Genk.


Nach der ersten Hälfte, die kaum Höhepunkte bot, hätten die Gastgeber noch am eheste ein Tor verdient gehabt. Der Ex-Anderlechter Oleg Iachtchouk war dem Führungstreffer in der Anfangsphase sehr nah gewesen, aber sein von Guillaume Gillet abgefälschter Schuss segelte zwar über Torhüter Silvio Proto hinweg, landete jedoch am Pfosten. Diese Möglichkeit nach fünf Minuten war dann aber fast schon alles an Aufregung, was die Zuschauer im Jan-Breydel-Stadion vor der Pause erleben durften. Die einzige richtige Möglichkeite für Anderlecht vergab Boussoufa in der 25. Minute, weil er zwar zu einem Kopfball ansetzte, den Ball allerdings nur mit der Schulter erwischte. Nach 40 Minuten versuchte es der Brügger Reynaldo mit einem Distanzschuss, der Proto leichte Schwierigkeiten bereitete. Das war es dann aber schon in einer Partie, die bis zur Pause für Cercle halbwegs zufriedenstellend verlief, während die Leistung für die Ansprüche des Rekordmeisters eine große Enttäuschung darstellte. »Wir verlieren zu schnell den Ball und lassen Cercle dadurch ins Spiel kommen. Der Gegner hatte in der ersten Hälfte die größeren Torchancen«, räumte der Anderlechter Co-Trainer Besnik Hasi während der Pause ein.

Besser wurde es aus Sicht der Gäste aber auch anschließend nicht, denn Reynaldo (51.) und Owusu (53.) hatten zu Beginn des zweiten Durchgangs die nächsten Möglichkeiten. In der 62. Minute fiel dann die verdiente Führung, und für diesen Treffer waren zwei Spieler verantwortlich, die man in Anderlecht noch bestens kennt: Der vom Landesmeister an Cercle ausgeliehene Brasilianer Reynaldo bediente Iachtchouk mit einem Steilpass und der Ukrainer traf mit ein wenig Glück zum 1:0. Proto war eigentlich rechtzeitig aus seinem Tor herausgeeilt, aber er lenkte den Ball gegen Iachtchouk. Und auch nach dem Rückstand schaffte es Anderlecht zunächst nicht, die Brügger ernsthaft unter Druck zu setzen. Stattdessen musste Proto bei einem Freistoß von Cornelis (70.) einen noch höheren Rückstand verhindern.

Erst in der 78. Minute läutete eine Großchance von Lukaku, die Cercle-Torhüter Verbist vereitelte, den Anflug einer Anderlechter Schlussoffensive ein. Aber weiter als ein Kopfball von Kanu, den Verbist ebenfalls entschärfte, kamen die Gäste nicht mehr.

Quelle: netecho

Ergebnis: 1-0
Tore: 62' Iachtchouk (1-0)

Cercle Brügge:Verbist, Cornelis, Reis, Viane, Evens, Vidarsson, Neto, Van Eenoo (58' Serebrennikov), Reynaldo (84' Foley), Jasjtsjoek (91' D'Haene), Owusu
Anderlecht:Proto, Gillet (84' Kabananga), Mazuch, Juhasz, Deschacht, Kouyaté (71' Badibanga), Biglia, Legear (24' Kanu), Suarez, Boussoufa, Lukaku

Gelbe Karten: 29' Biglia, 42' Kanu, 61' Juhasz, 72' Mazuch
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Geldhof
Stadion: Jan Breydel-Stadion



anderlecht-online forum