Anderlecht trifft sechsmal gegen Mainz

FREITAG, 4 NOVEMBER 2016, 00:21 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat auf die Blamage vom vergangenen Sonntag reagiert. Die erste Hälfte war nicht so gut, aber in der zweiten lief es schon viel besser. Mit drei Treffern vor der neunzigsten Minute und drei danach, schlug Anderlecht Mainz mit 6-1 und bleibt zusammen mit Saint-Étienne Tabellenführer.

Der belgische Rekordmeister kam gut in die Partie und hatte nach vier Minuten gleich die erste Torchance. Nach einem Angriff über das rümanische Duo bestehend aus Stanciu und Chipciu hatte Letzterer den Ball an das Außennetz befördert. Nach neun Spielminuten brachte Nicolae Stanciu den RSC Anderlecht in Führung. Der Rumäne, der sein erstes Tor für Anderlecht erzielte, hatte Mainz-Torwart Lössl auf dem falschen Fuß erwischt. Vor einer Reaktion der Gäste aus der 1. Bundesliga musste sich Anderlecht nicht lange fürchten. Denn diese kam prompt.

Gut fünf Minuten nach dem 1:0 durch Stanciu stellte Mainz die Weichen durch einen Treffer von De Blasis wieder auf Neuanfang. Mit dem Ausgleichstreffer im Rücken übernahm Mainz 05 die Kontrolle über das Spiel und war die bessere Mannschaft. Den zweiten Treffer erzielten aber trotzdem die Hausherren aus Anderlecht. Erneut war es der stark spielende Stanciu, der seine Mannschaft kurz vor dem Pausenpfiff jubeln ließ (41.)

Eine Viertelstunde nach dem Seitenwechsel erzielte Youri Tielemans nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Mainzer das 3:1 für Anderlecht (63.). Für den Rekordmeister war es erst der dritte Torschuss der Partie. An Effizienz war der 33-fache Meister also nicht zu überbieten. Aufgeben wollte Mainz aber nicht. Nur kurz nach dem 3:1 der Anderlechter hatte Cordoba den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Der Angreifer vergab aber aus geschätzten drei Metern Entfernung.

Der Sieg der Anderlechter, bei dem Youri Tielemans eine starke zweite Halbzeit spielte, sollte nicht mehr gefährdet werden. Im Gegenteil, denn in der 90. Spielminute trug sich auch Lukasz Teodorczyk in die Torschützenliste ein und traf zum 4:1. Für die Krönung aus Anderlechter Sicht sorgte der eingewechselte Bruno. Er erzielte in der Nachspielzeit den Treffer zum 5:1. Beendet war das Torfestival aber noch nicht. Denn in der 94. Minute traf Teodorczyk zum 6:1-Endstand.

Ergebnis: 6-1
Tore: 10' Stanciu (1-0), 16' De Blasis (1-1), 42' Stanciu (2-1), 63' Tielemans (3-1), 87' Teodorczyk (4-1), 90'+1 Bruno (5-1), 90'+3 Teodorczyk (6-1, pen.)

Anderlecht:Roef, Sowah, Kara, Deschacht, Acheampong, Chipciu (57' Capel), Dendoncker, Stanciu (68' Badji), Tielemans (90' Bruno), Hanni, Teodorczyk

Mainz 05:Lössl, Donati (80' Öztunali), Balogun, Bell, Brosinski, Serdar (68' Jairo), Malli, Gbamin, De Blasis, Onisiwo, Córdoba

Gelbe Karten: 51' Donati, 69' Acheampong, 74' Bell
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Andreas Ekbert (Zwe)
Stadion: Constant Vanden Stock-Stadion



anderlecht-online forum