Anderlecht bringt Punkt aus Deutschland mit

FREITAG, 21 OKTOBER 2016, 00:45 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht holte am Abend nach einem mäßigen Auftritt gegen Mainz einen Punkt. Eine positive Sache, da Anderlecht gegen Mainz und Saint-Étienne noch zwei Heimspiele bestreiten wird. Die Franzosen haben nach ihrem glücklichen Sieg gegen Qäbälä nun ebenfalls fünf Punkte.

Lange durften sich die Fans des RSC Anderlecht, die am 3. Spieltag der Europa League mit nach Deutschland gereist waren, in der Mainzer Opel-Arena nicht über einen weiteren Europapokalabend freuen, denn gleich nach neun Minuten begang Rückkehrer und RSCA-Urgestein Olivier Deschacht ein diskussionswürdiges Foul im eigenen Strafraum. Der Schiedsrichter diskutierte aber nicht und entschied auf Strafstoß, den der Mainzer Yunus Malli per Elfmeter zum 1:0 aus Sicht des Bundesligisten verwandelte. Anderlechts Trainer René Weiler hatte seine Mannschaft (auf ein 3-4-3) umgestellt und Rechtsverteidiger Emmanuel Sowah Adjei zum ersten Mal in die Startelf gesetzt.

Wenn die Anderlechter dann mal vor das Tor der Mainzer kamen, rettete deren Torwart die Heimelf vor dem Gleichstand. So vereitelte er in der 30. Minute eine Chance von Kapitän Sofiane Hanni. Auf der anderen Seite rettete in der 21. Minute der Pfosten Anderlecht vor einem höheren Rückstand.

In der zweiten Spielhälfte plätscherte die Begegnung weiter vor sich hin. Ein Treffer lag nicht in der Luft, ehe die polnische Lebensversicherung Lukasz Teodorczyk per Kopf zum nicht unverdienten 1:1-Ausgleich traf. Vor allem die Torvorbereitung von Hanni war herrlich anzusehen. Die Jungstars Leander Dendoncker und Youri Tielemans blieben derweil abgemeldet und leisteten sich vor allem viele Stockfehler im Mittelfeld. Derweil hatte Olivier Deschacht Glück, dass er in der 70. Minute nicht vom Platz gestellt worden ist, als er wieder rüde zu Werke ging und die Gelbe Karte sah. Anderlechts Trainer René Weiler ging alsdann auf Nummer sicher. Der Schweizer wollte um jeden Preis den Punkt sichern. So wechselte er unter anderem den Torschützen Teodorczyk aus. Für ihn kam Stéphane Badji. Am Endergebnis sollte das aber nichts mehr ändern.

Ergebnis: 1-1
Tore: 10' Malli (pen. 1-0), 65' Teodorczyk (1-1)

Mainz:Lössl, Giulio, Bungert, Bell, Bussmann, Gbamin, Malli, Serdar (59' Bronsinski), De Blasis (76' Jairo) , Onisiwo (80' Öztunali), Córdoba

Anderlecht:Roef, Kara, Nuytinck, Deschacht, Acheampong, Dendoncker, Stanciu (60' Capel), Tielemans, Sowah (82' Bruno) , Hanni, en Teodorczyk (76' Badji)

Gelbe Karten: 22' Hanni, 52' Bell, 54' Nuytinck, 64' Bronsinski, 70' Deschacht, 90' Capel
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Gil Manzano (Spa)
Stadion: Opel Arena



anderlecht-online forum