Enttäuschung auf und außerhalb des Feldes

SONNTAG, 24 APRIL 2016, 23:56 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Nach einer 10 auf 12 mit schwachem Fußball hat Anderlecht in der Play-Off 1 die erste Niederlage erlitten. Es war eine Enttäuschung auf allen Gebieten, mit Diskussionen zwischen den Spielern und Fans, die auf das Spielfeld liefen.

Ein desaströser Abend wurde es in Roeselare. Anderlecht begann mit Deschacht als Linksverteidiger, aber der Rekordmeister kam nicht ins Spiel. Nach nur acht Minuten durfte Akpala eine Ecke ungehindert einköpfen: 0-1. Und es wurde noch schlimmer, denn nach einer Viertelstunde traf Canesin mit Hilfe des Fußes von Nuytinck zum 0-2.

Okaka und Defour erhielten Chance, um Anderlecht wieder ins Spiel zurückzubringen, aber sie scheiterten. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit erhöhte Ostende dann sogar noch auf 3-0. Dendoncker wurde im eigenen Strafraum mit einem Foul gestoppt und El Ghanassy profitierte.

Anderlecht musste nach der Halbzeitpause etwas tun und Hasi führte einen doppelten Wechsel aus. Mit Deschacht und Dendoncker mussten zwei defensiv eingestellte Spieler für zwei Offensivkräfte (Djuricic und Conté) Platz machen. Zu einem besseren Fußball führte das jedoch nicht. Nach einer Stunde hätte Kara nach einem Foul an Akpala die rote Karte sehen müssen, er sah aber nur gelb. Acheampong und Okaka erhielten noch Chancen, aber es war Defour, der nach einer Vorlage von Djuricic den Anschlusstreffer erzielen konnte.

Wer von einer 'liverpoolartigen' Aufholjagd geträumt hatte, konnte diese Hoffnung schnell aufgeben. El Ghanassy erhöhte nämlich nach einer Vorlage von Canesin auf 4-1. Die Frustration bei Anderlecht hatte daraufhin den Siedepunkt erreicht. Nach Deschacht und Nuytinck diskutierten nun auch Djuricic und Okaka miteinander.

Auch die Anderlecht-Fans konnten ihren Frust nicht verbergen. Im Fanblock entstanden kleinere Auseinandersetzungen und zwei Fans rannten sogar auf das Spielfeld. Obwohl sie schnell wieder abgeführt wurden, unterbrach Schiedsrichter Wim Smet die Partie kurzzeitig. Proto versuchte die Fans zu beruhigen und nach einer kurzen Unterbrechung erzielte Sylla nach Vorarbeit von Trézéguet das 4-2.

Diese Niederlage in den Play-Offs offenbarte uns die Schwächen der ganzen Saison. Anderlecht wird dringend besser spielen müssen, wenn man den Titel noch gewinnen möchte.

Ergebnis: 4-2
Tore: 7' Akpala (1-0), 16' Canesin (2-0), 45+1' El Ghanassy (3-0), 77' Defour (3-1), 81' El Ghanassy (4-1), 90+2' Sylla (4-2)

Ostende:Ovono, Vandendriessche, Rozehnal, Godeau, Lukaku, Canesin, Jali (79' Jonckheere), Siani, El Ghanassy (90+1' Milic), Berrier (88' Capon), Akpala
Anderlecht:Proto, Badji, Kara, Nuytinck, Deschacht (46' Sylla), Dendoncker (46' Djuricic), Defour, Tielemans (68' Trézéguet), Praet, Okaka, Acheampong

Gelbe Karten: 63' Kara
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Wim Smet
Stadion: Schiervelde



anderlecht-online forum