Wieder kein Sieg für Anderlecht nach intensiver Partie

MONTAG, 29 FEBRUAR 2016, 00:50 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat in der Meisterschaft wieder keine drei Punkte einfahren können und dadurch beträgt der Rückstand auf Brügge und Gent bereits sechs Punkte. Das Duell gegen Standard endete mit einem spektakulären 3-3. Der Rekordmeister holte dabei zweimal einen Rückstand auf.

Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel: Der RSC Anderlecht und Standard Lüttich haben sich 3:3 getrennt. Für keine der Mannschaften ist das ein Wunschergebnis. Vor den eigenen Anhängern erzielte Matias Suarez in der 13. Spielminuten die Führung für den RSC Anderlecht. Bereits drei Minuten später markierte Ivan Santini den Ausgleich für die „Rouches“. Nach einer halben Stunde brachte Milos Kosanovic die Gäste aus Lüttich zum ersten Mal in Führung.

Mit der 1:2-Führung für Lüttich ging es für beide Teams in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff war Anderlecht klar am Drücker und wurde für ihr Bemühen in der 55. Spielminute belohnt. Stefano Osaka netzte zum zwischenzeitlichen 2:2 ein. In der 66. Spielminute erzielte Junior Edmilson die erneute Führung für Standard. 15 Minuten vor dem Schlusspfiff bescherte Ngandoli 'Dodi‘ Lukebakio den Gastgebern den verdienten Ausgleich zum 3:3-Endstand.

Ergebnis: 3-3
Tore: 13' Suarez 1-0, 16' Santini 1-1, 31' Kosavonic 1-2, 55' Okaka 2-2, 66' Edmilson 2-3, 74' Lukebakio 3-3

Anderlecht:Proto, Najar, Kara, Deschacht, Buttner (71' Lukebakio), Defour, Badji (71' Tielemans), Suarez, Djuricic (84' Sylla), Acheampong, Okaka

Standard:Valdès, Fai, Scholz, Kosanovic, Fioré, Dossevi, Enoh (82' Dompé), Trebel, Badibanga (71' Brüls), Edmilson, Santini (76' Tetteh)

Gelbe Karten: 38' Deschacht, 54' Okaka, 77' Defour / 54' Valdès, 62' Edmilson, 73' Fai
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Bart Vertenten
Stadion: Constant Vanden Stock-Stadion



anderlecht-online forum