Gent vergrößert Vorsprung auf Anderlecht

MONTAG, 18 JANUAR 2016, 12:49 - RSCA Skater
Logo Anderlecht-Online

SPIELE Anderlecht hat gestern Nachmittag chancenlos gegen AA Gent verloren. Der Meister setzte sich nach zwei Treffern von Laurant Depoitre mit 2-0 durch. Anderlecht zeigte eine schwache Leistung und wurde phasenweise von Gent dominiert.

Angetrieben von Mittelfeldstratege Sven Kums, kam der Champions-League-Achtelfinalist schon früh zu ersten Chancen. Nach neun Minuten klärte Proto per Glanzparade gegen Nielsen.Sechzig Sekunden später war der ehemalige Nationaltorhüter jedoch machtlos, als Depoitre nach einem mustergültigen Spielzug seiner Mannschaft freistehend vor dem Tor der Brüsseler auftauchte und zur Führung des Meisters einnetzte. Anderlecht wirkte auch nach dem frühen Rückstand völlig von der Rolle. Gent zeigte indes den schnellen und frechen Fußball, mit dem sich die „Buffalos“ für das Achtelfinale der „Königsklasse“ qualifiziert hatten. Nach einer knappen halben Stunde rollte der nächste Angriff der Genter auf das Tor der Gäste zu. Flügelspieler Moses Simon ließ gleich drei Spieler alt aussehen und legte auf Danijel Milicevic ab. Er scheiterte jedoch mit seinem Schuss am Pfosten. Bereits zu diesem Zeitpunkt der Partie hätte Gent, das eine beeindruckende Leistung zeigte, mit 2:0 bis 3:0 führen können, fast müssen. Den Klassenunterschied konnte Anderlecht, bei dem sich Okaka um ein Haar innerhalb von zwei Minuten einen Platzverweis eingehandelt hätte, erst zum Ende der ersten Hälfte wettmachen. Mit der letzten Aktion der ersten 45 Minuten konnte Suarez eine kleine Unsicherheit von Gent-Schlussmann Matz Sels nicht nutzen.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Anderlecht, sich mehr am Spiel zu beteiligen, machte sich das Leben aber mit Fehlpässen schwer. Gent setzte in den ersten Minuten nach dem Wiederanstoß auf Konter. Nach rund einer Stunde ging ein Raunen durch die restlos ausverkaufte Ghelamco-Arena. Nach einem Handspiel von Anderlecht-Verteidiger Kara forderten die Gastgeber zu Recht einen Strafstoß, der ihnen jedoch verwehrt wurde. In den nächsten Minuten ging es Schlag auf Schlag. Nach einer schwachen ersten Halbzeit schien es, als würden sich die Gästespieler von Trainer Besnik Hasi nun gegen die drohende Niederlage wehren.

Erst verhinderte Nationaltorhüter Matz Sels mit einer Glanztat den Ausgleich der Anderlechter durch Okaka. Praktisch im Gegenzug landete ein Rückpass von Olivier Deschacht um ein Haar im eigenen Tor, nachdem Proto der Ball vom Fuß gesprungen war (64.). Anderlecht begann nun, den Druck zu erhöhen. Gent brachte sich indes immer häufiger selbst in Gefahr. Nach 70 gespielten Minuten musste Sels, der nun immer häufiger eingreifen musste, gegen Sylla parieren.

Der Sieg der Genter geriet in der Schlussphase beinahe minütlich mehr in Gefahr. Fünf Minuten später landete ein Kopfball von Deschacht in den Armen von Sels. In der 89. Minute lösten sich die Hoffnungen der Hauptstädter auf zumindest einen Punktgewinn in Luft auf. Laurent Depoitre hatte aus stark abseitsverdächtiger Position zum 2:0-Endstand getroffen und Gent den Sieg beschert.

Ergebnis: 2-0
Tore: 10' Depoitre (1-0), 89' Depoitre (2-0)

AA Gent:Sels, Rafinha, Mitrovic, Nielsen, Asare, Neto, Kums, Dejaegere (76' Saief), Simon (90' Diedhiou), Milicevic, Depoitre
Anderlecht:Proto, Heylen (78' Conté), Kara, Deschacht, Acheampong, Najar, Suarez (73' Sylla), Tielemans, Praet, Trezeguet (61' Lukebakio), Okaka

Gelbe Karten: 29' Tielemans, 35' Okaka, 54' Kara
Rote Karten: /

Schiedsrichter: Sébastien Delferière
Stadion: Ghelamco Arena



anderlecht-online forum